Wenn du denkst…

Wenn du denkst…

… es geht nicht mehr, kommt von irgendwo noch mehr Schnee daher. Es ist ja irgendwie merkwürdig das es irgendwie nicht aufhören möchte. Links Schnee, rechts Schnee, vorne Schnee, hinten Schnee. Überall nur weiß und die Flocken fallen nur so vom Himmel. Heute zwar mal mit ein paar Unterbrechungen aber es will trotzdem nicht aufhören. Heißt natürlich auch für Zwerg das wir irgendwie im Zeitplan hinterher hängen. Sollte heute beim Gassi gehen mal keine Flocken vom Himmel fallen, werden wir heute mal mit der Freifolge anfangen. Immer schön gemütlich und mit der Ruhe. Dazu müssen wir natürlich erst einmal ein Fleckchen finden, wo Zwerg nicht gleich bis zur Halskrause im Schnee verschwunden ist. Denke da wird sich schon was finden. Garten geht auch nicht, da sie dort bis zum Bauch verschwunden ist. Nein ich schiebe keinen Schnee im Garten ;).

Dann haben wir am Wochenende auch ihr Körbchen aus dem Kennel genommen. Passte nicht mehr ganz so wie am Anfang. Jetzt kann sie sich richtig breit machen in ihrem Apartment und nach Herzenslust umgestalten. So wie sie es gerade haben möchte. Frauen sind da immer sehr schnell bei der Sache. Heute Pink, morgen rosa und dann doch lieber wieder weiß. Naja aber so hat sie ihr eigenes Reich und weiß das die großen da nicht reinkommen. Hat natürlich auch ein paar schöne Nebeneffekte. Man kann z.B. sein Mega Leckerchen schön zeitaufwendig reinschieben.

Da wir gerade bei großen sind. Gestern hatten wir mal wieder eine schöne Hunde im Schnee Begegnung. Wir drei tapern da so schön durch den Schnee. Die beiden großen konnten mal so schön die Gegend erkunden. Weit und breit keine Seele zu sehen. Eine Minute später stehen zwei Hunde hinter uns. War natürlich gleich das richtige für Boby und Luke. Wenn dann sind sich ja beide einig. Unser Weg, unser Schnee. Also wurde sich standesgemäß aufgebaut. Ich dachte nur so: „Na toll, nicht mal im größten Schneesturm haste deine Ruhe!“ Boby gleich zu dem größten der beiden hin und die Sache wie ein Mann geklärt. Er Chef der Rest nix. Für Boby Glück das der andere gleich eingewilligt hat. Der war ein klein wenig größer als Boby 😀 Luke dann den klein Jacki abgeklopft und die Position des Rudels untermauert. Die anderen beiden guckten sich an und ihnen war klar, das es hier nix zu holen gibt. Also liefen sie wieder zurück, wohin auch immer. Es war nämlich kein Herrchen oder Frauchen zu sehen. Weit und breit keiner da. Naja zum Glück brauchte ich mich dann auch nicht mit 4 Hunden rumärgern. Ich war nähmlich indes schon etliche Meter weiter gegangen. Hätte also etwas gedauert bis ich da gewesen wäre. Luke und Boby wollten dann natürlich auch mitlaufen. Gerufen und beide standen dann auch gleich wieder Gewehr bei Fuß und wir gingen weiter. Ich hatte nur noch zwei Hunde und die beiden konnten ihren Schnee, ihren Weg wieder vollends genießen.

Warum eigentlich auch nicht. Mach ich vielleicht auch mal. Türen auf. Hunde raus und Türen wieder zu. Das Resultat wäre wahrscheinlich das beide vor der Tür sitzen und warten bis einer raus kommt und mit ihnen los geht. Die gehen ja nicht mal 2 Minuten alleine in den Garten. Boby ist der erste der vor der Tür sitz und Luke folgt kurz darauf. Da reicht die Zeit nicht mal um noch mal schnell wo hin zu gehen. Ist ja auch langweilig so alleine im Garten. Ich kann es verstehen. Vorallem wenn da nur Schnee rum liegt. Für Luke ja ideall, kann der leere Magen mit Schnee ausgefüllt werden, aber Boby mal eben hier kurz schnüffeln, da mal kurz schnüffeln fertig.

Da wir gerade von Schnee reden. Seit Montag war ich auf der Suche nach einem Schneeschieber, da der alte das zeitliche gesegnet hatte. Man bekommt in Deutschland 365 Tage im Jahr Bananen, aber einen Schneeschieber konnte ich bis gestern nicht auftreiben. Heute morgen habe ich dann endlich einen Laden gefunden gefunden, wo ich noch den vorletzten käuflich erwerben konnte. Was denn das? Kam für alle der Winter so überraschend, das selbst Getreideschaufeln schon als Schneeschieber herhalten müssen? Winter ist doch jedes Jahr. Das einemal mehr das andere mal weniger. Aber das muss ja eine Überraschung gewesen sein, das gleich alle vorsorglich mal alle Bestände aufkauften. Eigentlich unglaublich sowas. Mangelware Schneeschieber und das nicht etwa irgendwo sondern in Deutschland. Zur Not hätte ich auch mit Bananen den Schnee weg gemacht. Die gibt es wenigstens das ganze Jahr. Aber wehe dein Schneeschieber segnet das zeitliche. Hätte nur noch gefehlt das ein Verkäufer eine Durchsage gemacht hätte: “ Liebe Kunden und Kundinnen. Hier ist tatsächlich noch jemand, der einen Schneeschieber kaufen möchte. Der Kunde ist an der Information ausgestellt! Viel Spaß beim angucken dieses Leichtgläubigen, der denkt es gibt alles. Ihr freundlicher xy-Markt!“

So sieht die Großlage in Deutschland aus. Wenn es dann auch keine Bananen mehr gibt wandere ich aus. Deswegen ist die Mauer ja weg. Nicht das ich einen Schneeschieber kaufen kann, sondern weil ich statt dessen 365 Tage im Jahr Bananen sicher kaufen kann.

In diesem Sinne, viel Spaß beim Essen und Schneeschieben. Bis zum nächsten