Schatulle…

Schatulle…

… der Hoffnung. Am Montag sind wir mal außer der Reihe zum Tierarzt. Natürlich mit Boby. Wie sollte es anders sein 😉

Jedenfalls humpelte er sehr stark an seinem Arthrosebein und war so von der Rolle das er kaum bis gar nicht mehr hochkam. Die Hoffnung war sehr gering, dass wir ihn wieder mit nehmen können. So waren wir auch irgendwie schon geistig drauf vorbereitet. Also warteten wir beim Arzt und Boby fängt im Wartezimmer an wieder rum zulaufen. Als ob er sich irgendwie wieder fit läuft.

Irgendwann waren wir dann dran. Wir rein in das Behandlungszimmer. Staunen, Hund untersucht, Hund geröngt und Röntgenbilder ausgewertet. Naja, wie ein Welpe wird er wohl nicht mehr rumspringen, aber er kann wieder gehen.

Es wurde die Schatulle von Boby aufgemacht und noch mal rumgesucht, was er denn jetzt noch so kriegen kann. Es wurde tatsächlich noch ein Medikament gefunden. Er bekam dann eine Spritze für den Tag und wir konnten mit Yedda und Boby wieder nach Hause. Mit neue Tabletten im Gepäck.

Somit bekommt er jetzt 21 Tabletten am Tag. Hört sich viel an. Ist es auch. Aber dafür kann er dann wieder weiter laufen. Naja laufen ist etwas übertrieben. Er kann sich wieder fortbewegen 😉

Mehr möchte man ja nicht. Man möchte ja das es dem Schnuffel gut geht. 🙂

Dann bis zum nächsten mal.
Eure Retrieverbande mit zwei und vier Pfoten

Möge die Schatulle noch viel für boby bereithalten 🙂